99 Prozent der Coronatoten in Italien litten an Vorerkrankungen

Über 99 Prozent der Corona-Toten in Italien litten an anderen Vorerkrankungen. Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf eine Studie der italienischen Gesundheitsbehörden.

Nachdem die Zahl der TodesfĂ€lle durch das Virus in der vergangenen Woche mehr als 2.500 erreicht habe, hĂ€tten die Gesundheitsbehörden die Daten durchkĂ€mmt, um Anhaltspunkte fĂŒr die BekĂ€mpfung der Ausbreitung der Krankheit zu finden.

“Die Regierung von MinisterprĂ€sident Giuseppe Conte prĂŒft, ob die landesweite Abriegelung ĂŒber Anfang April hinaus verlĂ€ngert werden soll, berichtete die Tageszeitung La Stampa am Mittwoch”, schreibt Bloomberg. Italien habe mehr als 31.500 laborbestĂ€tigte bestĂ€tigte TodesfĂ€lle der Krankheit.

Genau die aber litten der Studie der Nationalen Gesundheitsbehörde zufolge an anderen Vorerkrankungen. Auch lag das Alter der Verstorbenen in den meisten FĂ€llen, ebenso wie in Deutschland, bei ĂŒber 80.

Italien hat seit Sonntag seine Lockdown-Maßnahmen massiv gelockert. So dĂŒrfen Bars und Restaurants – je nach Gebiet – wieder öffnen.

Related Posts

%d