ALERT: Covid-19 mRNA Vakzine von Pfizer und Moderna riskanter als angegeben

Die mRNA-COVID-19-Impfstoffe von Pfizer und Moderna waren mit einem erh├Âhten Risiko f├╝r schwerwiegende unerw├╝nschte Ereignisse von besonderem Interesse von 10,1 bzw. 15,1 pro 10 000 Geimpfte im Vergleich zu den Placebo-Basiswerten von 17,6 bzw. 42,2 (95 % CI -0,4 bis 20,6 bzw. -3,6 bis 33,8) verbunden.

Zusammengenommen waren die mRNA-Impfstoffe mit einem ├ťberschussrisiko f├╝r schwerwiegende unerw├╝nschte Ereignisse von besonderem Interesse von 12,5 pro 10.000 Geimpfte verbunden (95 % CI 2,1 bis 22,9); Risikoverh├Ąltnis 1,43 (95 % CI 1,07 bis 1,92). Die Pfizer-Studie wies ein um 36 % h├Âheres Risiko f├╝r schwerwiegende unerw├╝nschte Ereignisse in der Impfstoffgruppe auf; Risikodifferenz 18,0 pro 10.000 Geimpfte (95 % CI 1,2 bis 34,9); Risikoverh├Ąltnis 1,36 (95 % CI 1,02 bis 1,83). Die Moderna-Studie wies ein um 6 % h├Âheres Risiko f├╝r schwerwiegende unerw├╝nschte Ereignisse in der Impfstoffgruppe auf: Risikodifferenz 7,1 pro 10.000 (95 % CI -23,2 bis 37,4); Risikoverh├Ąltnis 1,06 (95 % CI 0,84 bis 1,33).

Insgesamt war das Risiko f├╝r schwerwiegende unerw├╝nschte Ereignisse bei den Empf├Ąngern des mRNA-Impfstoffs um 16 % h├Âher: Risikodifferenz 13,2 (95 % CI -3,2 bis 29,6); Risikoverh├Ąltnis 1,16 (95 % CI 0,97 bis 1,39).

Quelle:

Fraiman J, Erviti J, Jones M, Greenland S, Whelan P, Kaplan RM, Doshi P. Serious adverse events of special interest following mRNA COVID-19 vaccination in randomized trials in adults. Vaccine. 2022 Sep 22;40(40):5798-5805. doi: 10.1016/j.vaccine.2022.08.036. Epub 2022 Aug 31. PMID: 36055877; PMCID: PMC9428332.

Related Posts

%d bloggers like this: